Unser Karnevalswagen ohne Fahrt im Zug

Als federführender Verein in Stockum ist die Teilnahme am Sunderner Kinderkarnevalsumzug Pflicht, Tradition und Ehre. Natürlich haben wir mit Eifer und viel Einsatz einen Wagen gebaut. Der aber leider nicht fahren durfte. Einige Tage haben Vorstandsmitglieder mit der Suche nach einem geeigneten Motto verbracht. Ein wenig Provokation darf ja im Karneval erlaubt sein. Deshalb sollte auf das durch Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen verursachte Vereinssterben hingewiesen werden: Stichwort „Gemeinnützigkeit“.

So wurde in einer Endorfer Fabrikhalle ein Container zum Karnevalswagen bzw. zum „Ehrenamtsfriedhof“ umgebaut. Mit viel Spass an der Arbeit und nicht geahnter Kreativität entstand ein toller Wagen, der bestimmt Aufsehen erregt hätte. Wenn nicht der Sturm „Yulia“ dazwischen gekommen wäre.

Aus Sicherheitsgründe sagten die Veranstalter der Flotten Kugel den Umzug leider ab. Es regnete viel und wehte zu heftig. Selbstverständlich zeigte jeder Verständnis für diese Entscheidung, aber alle waren doch etwas traurig, dass die ganzen Vorbereitungen umsonst waren.

Im Speisesaal hat sich dann der Vorstand getroffen und auf das kurze Leben des Karnevalwagens angestoßen. Hoffentlich kann im nächsten Jahr der Zug wieder stattfinden. Dann aber mit einem anderen federführenden Verein. 😉

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar